Schottlandrundreise mit den äusseren Hebriden

Wie viel Fantasie erregt der Name Schottland? Schon beim Aussprechen bekommen manche Schottlandkenner den Geschmack von Whisky in den Mund. The Skirl o' the Pipes im Ohr und A Lilt of the Kilt im Gedächtnis. 

Die Reise

Die Reise

Dudelsäcke und Kilts, mittelalterliche Kirchen und grüne Hügel soweit das Auge reicht – Rundreisen in Schottland führen Sie zu den Highlights dieser einzigartigen Region. Erkunden Sie die schottischen Highlands mit ihren zerklüfteten Küsten im Norden und genießen Sie die Landschaft aus grünen Tälern und glasklaren Seen, wilden Küsten und einsamen Mooren. Ein weiterer Höhepunkt dieser Rundreise ist sicherlich der Besuch des Edinburgh Military Tattoos auf der Burg.

Leistungen & Extras

Leistungen

  • Fahrt im klimatisierten Minibus ab/bis Hildesheim/Hannover 
  • Fährüberfahrten Rotterdam – Hull - Rotterdam 
  • Fährüberfahrten Ullapool - Stornoway - Ullapool
  • 2 x Übernachtung in 2-Bett-Aussen-Kabinen DU/WC 
  • 9 x Übernachtungen in Schottland Bad o. DU/WC 
  • 2 x Frühstücksbüffet an Bord der Fähre 
  • 2 x Abendessen an Bord der Fähre 
  • 9 x schottisches Frühstück 
  • Eintrittskarte Edinburgh Military Tattoo   
  • Geführte Stadtrundfahrt Edinburgh 
  • Alle Ausflüge wie im Programm erwähnt  
  • Sicherungsschein

Extras

Folgende Leistungen / Eintrittsgelder sind  n I c h t im Reisepreis enthalten: 

  • Inveraray Castle ca. £10,00
  • Inveraray Jail ca. £ 8,00
  • Dunrobin Castle ca £7,50 
  • Edradour Distillery oder andere Distillery ca. £10,00 
  • Lachspicknick
  • Black Houses ca  £ 4,00

 

Die Beschaffung der Tickets übernimmt die Reiseleitung, oftmals sind kleine Rabatte verhandelbar. Bezahlung der Auslagen am Ende der Tour in Landeswährung.

 

Reiseablauf

Reiseablauf

Tag 1: Anreise zur Fähre nach Rotterdam

Hinreise Rotterdam. Abfahrt Hildesheim / Bockenem ca. 09.00 h. Einschiffung P&O Ferries ca. 18.00 Uhr. Ist man erstmal an Bord, geht das erste Kapitel los: Seereise! Bei schönem Wetter nichts wie hinaus, auf Deck zu den Logenplätzen, um beim Ablegen zuzusehen und zu staunen, wie schnell die Küste immer kleiner wird. Geniessen Sie den Ausblick und dann  das kreuzfahrtähnliche Bordleben, ehe Sie sich in den Speiseraum begeben, um sich am reichhaltigen kalt/warmen Buffet zu bedienen oder Sie gehen in das a la Carte Restaurant. Nun noch ein “Absacker“ an einer der vielen Bordbars und dann können Sie sich in Ihre bequeme Kabine begeben. 

Tag 2: Weiterreise Hull - Inveraray

Gleich nach dem Frühstück, angekommen in Kingston upon Hull verlassen wir die Fähre und los geht die Fahrt. Wir besuchen Gretna Green. Im Gegensatz zu anderen Ländern, wird in Schottland täglich geheiratet. und heute ist sicher keine Ausnahme. In The Old Blacksmith bekommen Sie vielleicht  die Gelegenheit, einer schottischen Hochzeit beizuwohnen. Anschließend, gestärkt vom Whisky des Brautvaters, fahren wir weiter gen Norden zum schönsten Dorf Schottlands: Moffat. Hier ist es immer besser, wenn die Männer Ihre Brieftaschen im Koffer lassen. Woollen Mills ist die Bezeichnung für Bekleidungssuperstores in Schottland. Während die Damen sich den Kopf darüber zerbrechen. “Ob es mir steht?“, können die Herren eine Pause bei einer guten Tasse Tee oder Kaffee genießen. Über Glasgow und an Loch Lomond vorbei und weiter über Rest an be Thankful, an Loch Fyne entlang, fahren wir bis Inveraray. Inveraray Castle ist der Wohnsitz des Clan Campbells Chefs, dem Duke of Argyll. Besucher sind immer herzlich willkommen und werden oft auch vom Duke persönlich empfangen. Übernachtung in Inveraray.

Tag 3: Inveraray und Kintyre Rundfahrt

Den heutigen Vormittag verbringen wir in Inveraray. Obwohl die Hauptstrasse nur etwa 100m lang ist, gibt es hier soviel zu sehen (Burg, Gefängnis, Glockenturm), dass man leicht einen ganzen Tag hier verbringen könnte. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter gen Süden bis zum Crinan Canal, ein künstlicher Wasserweg, der Seglern einen Seeweg von ca. 220 km erspart. Übernachtung in Inveraray.

Tag 4: Inveraray - Ullapool

Gleich nach dem Frühstück verlassen wir das beschauliche Städtchen Inveraray und fahren weiter Richtung Nordwesten durch die Schlucht von Glen Coe. In Fort Augustus besuchen Sie die Teufelsleiter, ein Teil des Caledonian Canal zwischen den Firth of Lorne im Süden und den Moray Firth im Norden, wo sich mehrere Schleusen dicht aneinander reihen. Anschließend besuchen wir die wahrscheinlich berühmteste Schottin, Nessie in ihrem Loch Ness. Wir fahren die weniger bekannte Ostroute um den See herum, in nördliche Richtung. Diese Route ist den meisten ausländischen Besuchern unbekannt, sie ist aber die schönste von Fort Augustus bis Inverness. Übernachtung mit Frühstück in Ullapool.

Tag 5: Ullapool - Achiltibuie - Ring of Lochinver

Am Morgen werden wir uns am Hafen von Ullapool umsehen. Hier ist immer was los: Fischer bringen Ihren Fang an Land, die Fähren auf die Äusseren Hybriden nach Stornoway legen hier an und ab und es gibt hübsche kleine Geschäfte, die einen Besuch abzustatten lohnt. Weiter gehts  gen Norden, um den zauberhaften Ring of Lochinver bis Lochinver zu befahren. In Inverkirkaig machen wir eine Pause ín einem Cafe. Gute Schuhe und Mückenspray sind erforderlich! Übernachtung in Ullapool.

Tag 6: Hochlandrundfahrt - Falls of Shin - Dunrobin Castle

Wir starten wieder Richtung Norden und biegen dann Richtung auf die A839 Richtung Osten ab, fahren zu den Wasserfällen „Falls of Shin“ und sind am frühen Mittag ca. in Dunrobin Castle.  Dunrobin Castle ist ein Schlossan der Ostküste von Schottlandund Sitz der Familie des Duke of Sutherland. Mit 189 Zimmern ist es das größte Wohngebäude in den nördlichen Highlands. In der Zeit von 1845 bis 1851 erhielt das Schloss unter George Sutherland-Leveson-Gower, 2. Duke of Sutherland, sein heutiges Aussehen, das an ein französisches Schloss erinnert. 1872 übernachteteKönigin Victoriain Dunrobin Castle. In den späten 1960er und frühen 1970er Jahren diente das Schloss für sieben Jahre als Jungen-Internat. Die gegenwärtige Eigentümerin ist Elizabeth Janson, Countess of Sutherland, die es 1963 erbte. Rückfahrt über die landschaftlich sehr reizvolle A838 über Scourie und Unapool. Übernachtung mit Frühstück in Ullapool.

Tag 7: Ullapool - Stornoway

Am Morgen um 10.30h fährt unsere Fähre von Ullapool nach Stornoway auf Lewis. Ankunft dort 13.00h. Lewis ist keine Insel, sondern ebenso wie die südliche Inselregion Harris Teil der Lewis und Harris-Insel, die wegen der trennenden, unwegsamen Gebirgslandschaft von den Bewohnern mit zwei Namen bedacht wurde. Der Nordteil von Lewis ist geprägt von weiten, flachen Torfmoorlandschaften mit dem 280 Meter hohen Ben Barvas als höchster Erhebung und dem Butt of Lewis als nördlichstem Punkt der gesamten Inselgruppe. Der Südteil ist gebirgig mit Erhebungen über 500 Meter und geht in den Inselteil Harris über. Die Trennlinie verläuft zwischen Loch Rèasort und Loch Seaforth. Wir fahren die A857 Richtung Arnol. Dort gibt es ein kleines Museum mit den sogenannten „Black Houses“. Das Black House (gälisch: tigh dubh) ist die englische Bezeichnung für einen traditionellen Haustyp in den Highlands von Schottland, auf den Hebriden, in Irland und den Gebieten keltischer Siedlungen in Nova Scotia. Es wurde üblicherweise gebaut aus einer doppelwandigen Trockensteinmauer, der Zwischenraum verfüllt mit Erde oder Torf. Die hölzernen Dachbalken wurden mit Soden oder Schilfrohr bedeckt. Der Boden bestand üblicherweise aus Steinplatten oder festgetretener Erde. Meist in der Mitte des Wohnraumes befand sich eine zentrale Feuerstelle, in der ein Feuer permanent brannte. Gewöhnlich wurde Torf zur Feuerung verwendet. Das Dach hatte keinen Rauchabzug, der Rauch zog durch das Dach. Im Giebel wurden Nahrungsmittel aufbewahrt, da sie durch den Rauch und den Sauerstoffmangel konserviert wurden. Das Black House bot sowohl Platz für Menschen als auch für Vieh. Menschen und Tiere lebten auf entgegengesetzten Seiten des Hauses, mit einer Trennwand dazwischen. Die Black House wurden bis in die 1970er Jahre genutzt, und als die Menschen in modernere Wohnungen umzogen, verfielen diese Häuser. Inzwischen werden wieder vermehrt Black Houses restauriert, speziell als Ferienunterkünfte. Weiterfahrt und Besuch einer Tweed-Weberei. Übernachtung In Stornoway. 

Tag 8: Harris & Lewis

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Isle of Lewis sind die Callanish Stones, ein prähistorischer Steinkreis der zwischen 2900 und 2600 vor Christus errichtet wurde und ist damit älter als Stonehenge. Die 13 Hauptsteine formen einen Kreis mit einem Durchmesser von 13 Metern. Zu diesem Kreis führt ein Art Gang der mit Steinen gesäumt ist. Die Steine sind zwischen 1 und 5 Metern groß und sind aus Lewis Gneiss Stein (die älteste Gesteinsart Europas). Weiterfahrt nach Dun Carloway. Hier gibt es einen ca. 2000 Jahren alten Wohnturm, einen sogenannten Broch, zu sehen. Unsere Fahrt setzen setzen wir Richtung Harris fort. Über Tarbert, den Hauptort der Insel und die "golden Road" erreichen wir Luskentyre Beach, einer der schönsten Stränder der Hebriden. Übernachtung in Stornoway.

Tag 9: Stornoway - Ullapool - Edinburgh

Am Morgen schon um 8.00h verlässt unsere Fähre wieder die Hebriden und wir fahren zurück nach Ullapool. Dort kommen wir gegen 10.30 h an und machen uns auf den Weg nach Süden. Schottland ohne Whisky ? Geht natürlich gar nicht. Auf der Fahrt werden wir einen Stop zur Besichtigung einlegen. Vorgesehen ist eine der  kleinste Farm-Whiskybrennerei Schottlands, die Edradour Distillery. Natürlich wird Ihnen hier bei einer Führung durch die Destillerie eine Probe des “schottischen Rebensaftes” kredenzt. Weierfahrt bis Dunfermline. Checkin im Hotel. Übernachtung.

Tag 10: Edinburgh

"Schottland zu besuchen, ohne Edinburgh zu sehen, ist wie eine Blinde durch einen Rosengarten zu führen" sprach Königen Victoria während eines Aufenthaltes in der schottischen Hauptstadt. Es wäre unmöglich Edinburgh an nur einem Tag im Ganzen zu erforschen. Nach einer kurzen aber ausführlichen Rundfahrt haben Sie Zeit, diesen bezaubernden Ort auf eigene Faust zu erkunden. Carlton Hill, Holyrood Palace, wo die Queen wohnt, wenn sie in Edinburgh weilt, Princess Street, die Burg, Rose Street und die vielen Museen erwarten Ihren Besuch. Am Abend besuchen wir das Edinburgh Military Tattoo auf der Burg, Dann Rückfahrt in unser Quartier nach Dunfermline.

Tag 11: Edinburgh - Fährhafen Kingston upon Hull

Leider heißt es heute Abschied von Schottland nehmen. Auf dem Weg nach Süden nehmen wir die A68, die wir bis an Grenze England - Schottland bis Carter Bar verfolgen. Auch werden wir den berühmten Hadrians Wall passieren. Alle Langstreckenfähren auf der Nordsee sind bemüht, in der Nacht einen großen Teil der Heimwegstrecke zu bewältigen. Während Sie in Ihren Kabinen gut schlafen, sind erfahrene Seeleute ständig für Sie im Dienst.

Tag 12: Heimreise

Auf derselben Route wie am ersten Tag fahren wir nach Hildesheim zurück.

Unterkünfte

Geplante Unterkünfte

Brambles of Inveraray

Das Brambles empfängt Sie mit luxuriösen Zimmern, einem Bistro und einer Bäckerei in Inveraray. Sie wohnen weniger als 1 Gehminute vom schönen Loch Fyne entfernt. Traditionelle schottische Gerichte und im Barista zubereitete Kaffeespezialitäten werden im Brambles serviert. WLAN ist kostenfrei verfügbar.

Ardvreck Ullapool

Das Gästehaus verfügt über komfortable Zimmer mit TV, Bad mit Dusche/WC. Die Nutzung des W-Lans ist kostenlos. Am Morgen wird Ihnen auf Wunsch ein "Full scottish" Frühstück serviert. Von der Lounge haben Sie einen fantastischen Blick auf Ullapool und Loch Broom.

Adamson Hotel Dunfermline

Im einem original schottischen Gasthaus empfängt Sie das Adamson Hotel in der ländlichen Gemeinde Crossford. Es bietet ein Restaurant und kostenfreies WLAN. Im Adamson Hotel wohnen Sie in gemütlichen, renovierten Zimmern mit Kaffee- und Teezubehör, einem TV sowie einem modernen Bad. Das preisgekrönte Restaurant serviert Ihnen gehobene Küche mit frischen einheimischen Produkten und bietet eine Mischung aus modernen und traditionellen schottischen Gerichten. 

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage

Buchungsanfrage

Reise
Ihre Kontaktdaten
Buchungsanfrage absenden

Info: Mit Absenden dieser Buchungsanfrage ist die Reise für Sie noch nicht verbindlich gebucht. Eine Buchung der Reise schließt noch eine Prüfung der Verfügbarkeit seitens DET-Reisen voraus.